Zum Hauptinhalt springen

News-Details

VERSCHOBEN AUF 06.03.2021

Anarchosyndikalismus in Sömmerda

Auf Spurensuche einer vergessenen Gewerkschaftsbewegung

 

Vortrag mit Filmschnipseln von Dr. PD Annegret Schüle, Erfurt

Sömmerda, ein Zentrum der Rüstungsindustrie, wurde 1919 zu einer Hochburg der Freien Arbeiter-Union Deutschland (FAUD). Die anarchosyndikalistische Organisation verband eine revolutionäre Grundhaltung mit striktem Antizentralismus. Der Vortrag stellt diese außergewöhnliche Entwicklung vor, untersucht die Praxis der FAUD im Kampf gegen Kapp-Putsch, Rüstungsproduktion und Lohnabbau sowie bei Genossenschaftsprojekten und diskutiert den Umgang mit diesem Erbe in der DDR und im vereinigten Deutschland.

Zurück zur Übersicht